Lecker Bio-Dinkelbrötchen

In meinem Orangenmarmelade-Rezept erwähnte ich leckere Dinkelbrötchen.Dinkelbrötchen
Das Rezept habe ich aus meinem Standard-Kochbuch „Biologisch kochen und backen“ von Helma Danner. Ein Koch- und Backbuch aus den 1980ern, dem Beginn der Öko-Zeit.🙂 Ein wunderbares Kochbuch mit vielen leckeren Rezepten.
In den 80ern wurde noch viel mit Weizenvollkornmehl und viel Honig und Butter gebacken, man kann die Rezepte allerdings auch abwandeln und etwas leichter und bekömmlicher gestalten. Ich backe zum Beispiel ausschließlich mit Dinkel statt Weizen, da Dinkel sehr viel bekömmlicher ist. Es liegt einfach nicht so schwer im Magen. Da Dinkel der Vorfahre des heutigen Weizen ist, kann man getrost einfach austauschen. Dinkel zieht allerdings manchmal etwas mehr Flüssigkeit. Das sollte man beim Backen beachten.

Das Rezept ist eigentlich für Mohn- und Sesambrötchen und Kümmelschrippen. Ich backe allerdings meist ohne mit Mohn oder Sesam zu bestreuen. Hier, wie ich es backe:

Vorteig:
550 g Dinkelvollkornmehl (Gibt’s günstig in Bio-Supermärkten. Im normalen Supermarkt viel zu teuer!)
1 Würfel Frischhefe
etwas Honig oder Agavendicksaft
etwas lauwarmes Wasser

Mehl in eine Schüssel geben, eine Vertiefung eindrücken und die Hefe darin zerkrümeln. Etwas Honig darüber (1 KL) und mit etwas lauwarmem Wasser und etwas von dem Mehl zu einem dicklichen Brei vermatschen. Mit etwas Mehl bestäuben und bei Zimmertemperatur ca. 15 Minuten gehen lassen.

Hauptteig:
ca. 1/8 Liter lauwarmes Wasser
ca. 1/8 Liter lauwarme Milch
1 gehäufter TL Meersalz oder Kristallsalz

Das Salz zum Teig geben. Manchmal gebe ich noch etwas Brotgewürz von Sonnentor hinzu, das macht die Brötchen etwas interessanter.
Wasser und Milch hinzugeben und gut mit den Händen verkneten. Etwa 5-10 Minuten durchkneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der sich von der Schüssel löst. Den Teig und die Schüssel bemehlen und mit einem feuchten Tuch abdecken (oder mit einem Deckel, wenn es eine Gehschüssel für Hefeteig ist). Etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Am besten beim Ofen, der muss ja sowieso vorheizen.😉

Vorheizen, genau. Den Ofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten, dann zu einer Rolle formen. Gleichgroße Teile davon abschneiden und Brötchen formen. Bei mir werden es immer 9-10 Stück.
Ab aufs Backblech damit und nochmal 5 Minuten gehen lassen.

Dann in den Ofen und auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Frisch schmecken sie am besten!

Guten Appetit!🙂

2 Kommentare Add yours

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s