Designer-Lampenschirme in Origamitechnik falten

Besondere Lampenschirme, die sich wunderbar flexibel an die Lichtbedürfnisse anpassen lassen? Das geht mit Origami-Leuchten aus transparentem Papier. Einfach selber falten!

Selbst gemachte Wohndeko hat mehr Klasse

Die hässliche, alte Küchenlampe aus dem schwedischen Möbelhaus hatte lange genug über dem Tisch geschwungen. Sie war vergilbt und stank noch immer widerlich nach Plastik. Zum Verzweifeln war die Suche nach einem passenden Ersatz. Zu groß, zu dunkel, zu –

So geht’s:

2016-10-07-15-21-57.jpgNach 45 Minuten Falten von 4 Seiten normalem, weißen Druckerpapier entstand ein kleiner Lampenschirm, der nicht nur schnell und einfach wieder ausgetauscht werden kann, sondern auch viel besser in unsere kleine Küche passt.

2016-10-07-15-22-28.jpgFür unseren seit Jahren dunklen Flur habe ich zwei große Bögen (50 x 70 cm) weißes, dickes Transparentpapier gekauft und jeweils gehälftet. Aus drei Blättern entstand eine geschlossene Lampe, die wie eine teure Designerlampe ausschaut.

Verwendet für Papierlampenschirme keine Glühbirnen, Halogenlampen oder Energiesparlampen! Diese werden zu heiß. LED-Lampen hingegen bleiben recht kühl und sind außerdem sparsamer.

 

Hier die Faltanleitung als Schema:

Die senkrechten Linien sind Talfalten, die Schrägen sind Bergfalten.

origami-lampenschirm-laenglich

Anschließend die Teile in Form falten und zusammenkleben, sodass ein Schirm entsteht. Die obere Seite innen lochen und ein Band durchziehen.

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s